Erfahrungsbericht













Erika Moya-Lopez | Werkstoffingenieurin

Erika Moya-Lopez

Erika Moya-Lopez | Werkstoffingenieurin

Während meines Maschinenbau-Studiums am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) habe ich bereits im Rahmen meiner Diplomarbeit am Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik ausführliche Einblicke in Mikrostrukturveränderungen und Schadensmechanismen von metallischen Werkstoffen erhalten.

Als Werkstoffingenieurin bei Transmission Systems (ehem. Getrag) in Untergruppenbach bin ich Ansprechpartnerin für die Begutachtung und Analyse von Schäden, die während der Getriebeentwicklung auftreten können. Im Werkstofflabor sind wir im Team für die Schadensanalyse verantwortlich, betrachten Beanspruchung und Beanspruchbarkeit und arbeiten eng mit den Bereichen Simulation/Berechnung, Design und Testing zusammen. Seitens des Unternehmens erfahre ich seit meinem Einstieg vor etwa einem halben Jahr viel Wertschätzung. Bei Transmission Systems wurden mir verantwortungsvolle Aufgaben übertragen, eigene Initiativen werden gefördert und mir wird die Möglichkeit geboten, an Weiterbildungen teilzunehmen.“

zurück zur Übersicht