Maximaler Fahrspaß und minimaler Verbrauch mit GETRAG Getrieben

Modularität und Skalierbarkeit

Für weltweite Applikationen bekommt die Skalierbarkeit eine horizontale wie auch eine vertikale Dimension

Einerseits ist es wünschenswert mit einer Getriebefamilie ein weites Motorenspektrum mit einem breitem Drehmomentbereich und flexibler Spreizung und Radsatzkonzept abzudecken. Andererseits verlangt der Weltmarkt flexible Lösungen, die sich auf lokale Anforderungen sowohl des Automobilherstellers als auch des Fahrers anpassen lassen.

Ein Vorteil von Vorgelegegetrieben ist die Anpassbarkeit wesentlicher Designattribute bei gleichzeitig hohem Potential zur Verwendung gleicher Teile. Diese Flexibilität betrifft beispielsweise die Anzahl der Gänge, das Layout des Radsatzes, die Übersetzungsspreizung oder Komponenten wie Kupplung, Synchronisierungen oder Differential.

Corporate Transmission Architecture

GETRAG nutzt diese prinzipiellen Vorteile der Vorgelegegetriebe für einen modularen Aufbau von Handschaltgetrieben bis hin zu hybridisierten Doppelkupplungsgetrieben mit hohem Anteil gleicher Bauteile über eine Getriebefamilie hinweg. So werden beispielsweise Die Pumpenaktuatoren des 7DCT300 sowohl im hybridisierten 7HDT300 als auch im kleineren 6DCT150 und 6DCT200 und dessen hybridisierter Variante 6HDT200 verwendet.

Die Modularität der Komponenten ermöglicht teilweise auch eine variable Platzierung und damit eine optimale Bauraumausnutzung.