Funktionale Sicherheit

Sicherheit steht von Anfang an im Fokus

Doppelkupplungsgetriebe und erst recht Hybridgetriebe werden immer komplexer. Die zunehmende Bedeutung von Elektronik und Software stellt neue Anforderungen an die Produktentwicklung. Daher ist es wichtig, von Anfang an die Funktionale Sicherheit im Blick zu haben, damit es keine sicherheitsrelevanten Fehlfunktionen am fertigen Produkt gibt.

Deshalb hat GETRAG als erstes europäisches Unternehmen der Automobil-Zulieferindustrie die Entwicklungsprozesse nach der weltweit gültigen Norm ISO 26262 vom SGS-TÜV Saar zertifizieren lassen. Diese Norm stellt sicher, dass GETRAG die hohen Standards in seinen Entwicklungsprozessen elektronische Getriebe einhält und damit die Basis zur Entwicklung sicherer Produkte gelegt hat.

Unsere aktuellen Doppelkupplungsgetriebe 7DCI700, 7DCL750 und 6DCT250 wurden bereits nach ISO 26262 entwickelt – und selbstverständlich gilt das auch für unsere zukünftigen Getriebe.

SGS TÜV Saar: Funktionale Sicherheit geprüft