IAA 2015 - Getrag Doppelkupplungsgetriebe werden noch effizienter

Untergruppenbach,

IAA 2015 – Getrag Doppelkupplungsgetriebe werden noch effizienter

Doppelkupplungsgetriebe haben sich innerhalb weniger Jahre zu einer festen Größe im Markt automatischer Getriebe entwickelt. Zu ihren Stärken gehören die hohe Kraftstoffeffizienz und ihre Flexibilität für unterschiedliche Anwendungen. Getrag stellt auf der IAA 2015 eine Familie neuer Doppelkupplungsgetriebe der dritten Generation vor. Das 7DCT300 ist seit Frühjahr in Serie, die neuen Familienmitglieder 6DCT150 und 6DCT200 für kleine Motorisierungen stehen vor der Markteinführung.

Die Doppelkupplungsgetriebe der dritten Generation sind Getrags Antwort auf heutige und zukünftige Anforderungen des Weltmarkts. Getrag setzt auch in der neuen Produktfamilie auf elektrisch betätigte Schaltwalzen, die sich im 6DCT250 bewährt haben und weniger als 1 W Leistung benötigen. Neu sind die nassen Doppelkupplungen, die deutlich kleiner als Trockenkupplungen sind und weniger wiegen. So lässt sich das Getriebe insgesamt noch kompakter und leichter auslegen. Dank ihrer geringen Massenträgheit sind nasse Kupplungen besonders gut für moderne „Downsizing“-Motoren geeignet, beispielsweise kleine Dreizylindermotoren mit Turboaufladung und Direkteinspritzung.

Smart Actuation – der Schlüssel zu weniger Verbrauch

Für den hocheffizienten Einsatz der nassen Doppelkupplungen hat Getrag eine neuartige bedarfsgeregelte Hydraulik für die Betätigung entwickelt, die mithilfe so genannter Pumpenaktuatoren erfolgt. Im 7DCT300 benötigen die Kupplungsvorgänge beispielsweise nur 16 W elektrische Leistung im NEFZ. Das ist ein Bruchteil des Leistungsbedarfs, den eine Hydraulik mit permanent angetriebener Ölpumpe erfordert. Die gesamte elektrische Leistungsaufnahme des 7DCT300 beträgt nur etwa 30 W im NEFZ. Mithilfe ihrer intelligenten Schaltstrategie können aktuelle Getrag Doppelkupplungsgetriebe sogar zu einem geringeren Realverbrauch beitragen als Handschaltgetriebe.

Auch bei den neuen Doppelkupplungsgetrieben 6DCT150 und 6DCT200 kommt die Smart Actuation in Verbindung mit nasser Doppelkupplung zum Einsatz. Diese besonders kompakten Getriebe sind vor allem für moderne Kleinwagen vorgesehen, die gerade in Metropolregionen weltweit an Bedeutung gewinnen. Angesichts der beengten Bauraumverhältnisse in solchen Fahrzeugen haben die Getrag Ingenieure ein Sechsgang-Getriebe entworfen, das so kompakt ist wie ein Fünfgang-Getriebe. Der erste Gang wird dazu „virtuell“ über eine Brücke gebildet, unter Nutzung eines weiteren Zahnradpaares des zweiten Teilgetriebes. Der große Vorteil dieser Brückenlösung besteht darin, dass das physisch größte Zahnrad für den ersten Gang entfallen kann. Das spart Platz und macht das Getriebe insgesamt deutlich kleiner und leichter.

Effiziente Automatisierung in jeder Größenordnung

Eine weitere Stärke der dritten Generation von Doppelkupplungsgetrieben besteht im hohen Anteil einheitlicher Konstruktionsprinzipien. Das betrifft beispielsweise die fast beliebig im Getriebe platzierbaren Pumpenaktuatoren, aber auch Komponenten wie Kupplungen, die über mehrere Getriebetypen hinweg eingesetzt werden können. Zukünftig sind auch Produkte für Drehmomentklassen oberhalb des 7DCT300 geplant, die in gleicher Weise von diesen Vorteilen profitieren. Schließlich bilden die Doppelkupplungsgetriebe der dritten Generation die Grundlage für eine Familie effizienter und skalierbarer Hybridgetriebe, die ebenfalls auf der IAA 2015 zu sehen sind, das 7HDT300 und das 6HDT200.

Über Getrag

Getrag ist der größte unabhängige Systemlieferant für Getriebesysteme weltweit mit rund 13.500 Mitarbeitern an 23 Standorten. Der Unternehmenssitz ist in Untergruppenbach / Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und produziert Getriebelösungen für die Automobilindustrie. Getrag verfügt über ein breites Produktportfolio an manuellen und automatisierten Schaltgetrieben sowie Doppelkupplungsgetrieben. Das Unternehmen bietet zudem verschiedene Möglichkeiten der Hybridisierung und Elektrifizierung von Getrieben. 2014 betrug der Umsatz 1,695* Milliarden Euro.

*Im Jahr 2014 hat die Getrag Gruppe von den HGB-Rechnungslegungsstandards auf die IFRS Rechnungslegungsstandards umgestellt. Nach HGB konnten die Umsätze der Getrag Joint Ventures voll konsolidiert werden. Nach IFRS müssen diese Umsätze nach der Equity-Methode bilanziert werden. Im Jahr 2014 waren die Umsätze der Joint Ventures: 1,119 Mrd. EUR (Getrag Ford Transmissions) und 446 Mio. EUR (Getrag Asia Pacific).

Pressekontakt:

Claus Huisgen
Getrag International GmbH
Telefon + 49 171.5509972
Email: claus.huisgen@getrag.com
www.getrag.com